Zurück zur Projektübersicht

Online-Beteiligung zum Entwurf des Stuttgarter Energiekonzeptes

(2015) Stuttgart in Baden-Württemberg

Themenbereich Energiewende allgemein
Format Online-Forum
Dauer Monat/e
Gruppengröße Keine Angaben

Diskussion und Ergänzung des Entwurfs zum Stuttgarter Energiekonzept

Online-Beteiligung zum Entwurf des Stuttgarter Energiekonzeptes

Ina Richter*

Hintergrund

Anleitend zur Umsetzung der Energiewende möchte die Stadt Stuttgart ein Energiekonzept erstellen. Ein erster Entwurf für ein Gesamtkonzept wurde unter der Leitung des Oberbürgermeisters bereits erstellt. Dafür wurden Ziele definiert und bestehende Ansätze weiterentwickelt. Damit möglichst viele Meinungen in das Konzept einfließen, organisierte die Stadt eintägige Workshops und Gesprächsrunden mit Akteuren verschiedener gesellschaftlicher Bereiche. Zu ihnen zählen u.a. Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und zuständigen Fachämtern, Schüler, Bürgerinitiativen und Bürger.

Zusätzlich zu den Workshops wurde ein Online-Forum eingerichtet, um den Zugang und damit auch die Diskussion rund um das Energiekonzept zu erweitern.

Verfahren

Ziel war es, Empfehlungen zum Energiekonzeptentwurf einzuholen, eine Diskussion der vorgeschlagenen Maßnahmen anzustoßen und Ideen konkret zum Thema Energiesparen zusammenzutragen. Seitens der Verwaltung werden die Ergebnisse als Meinungsbild der Stuttgarter Bürger aufbereitet und dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt. Dafür wurden zwischen dem 1. und 30. September 2015 Diskussionsforen und Umfragen online geschaltet. Alle mit einer E-Mail Adresse angemeldeten Bürger konnten sich in den Prozess einbringen. Eine Netiquette bat um eine respektvolle und sachliche Formulierung der Beiträge. Ein Forum befasste sich mit Energiespartipps und fragte „Auf welche Art und Weise sparen Sie heute schon Energie? Sie haben bestimmt Tipps und Ideen, die nicht nur andere Nutzer interessieren, sondern auch die Landeshauptstadt. Und welche Erfahrungen haben Sie bisher gesammelt?“. LED-Straßenbeleuchtung und eigene Stromproduktion in Wohnanlagen waren hier häufige Antworten. Bis zum 30. September wurden neun Beiträge von sieben Nutzern des Forums verfasst. Des Weiteren adressierten zwei Umfragen das Thema Immobiliensanierung sowie Unterstützungsmöglichkeiten beim Energiesparen in Privathaushalten.

In einem zweiten Forum war es schließlich möglich, den Entwurf des Energiekonzeptes kritisch zu diskutieren. Dafür wurden die einzelnen Ideenbausteine des Entwurfs in ein bis zwei Sätzen zusammengefasst. 44 inhaltliche Beiträge wurden so gelistet. Sie konnten so von den Teilnehmenden kommentiert werden oder allgemeiner – durch Anklicken der entsprechenden Funktion – Zustimmung erhalten. Einzelne Kommentare wurden von Mitarbeitern unter dem Alias „Moderationsteam“ tiefgründiger erläutert.

Ergebnis

Nach einem Monat Laufzeit wurde die Plattform für die Teilnahme geschlossen. Die Ergebnisse werden anschließend vom Amt für Umweltschutz aufbereitet und via Online-Portal der Stadt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auf dem Portal kann auch eingesehen werden, welche Ideen in das Energiekonzept aufgenommen wurden. Über das Konzept entscheidet letztlich der Gemeinderat.

Literaturhinweis

Landeshauptstadt Stuttgart, Energiekonzept „Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart“ (Fassung vom 17. November 2015).

Informationen zum Dialog sind online verfügbar unter: https://www.stuttgart-meine-stadt.de (Zuletzt eingesehen am 1.10.2015).

Bericht zu diesem Projekt herunterladen