Zurück zur Projektübersicht

Ideenwerkstätte zur Energiewende in der Region Ems-Weser-Elbe

(2014) Wittmund; Papenburg; Varel; Oldenburg; Bremervörde; Delmenhorst; Tostedt; Bederkesa in Niedersachsen

Themenbereich Energiewende allgemein
Format Ideenwerkstatt
Dauer Woche/n
Gruppengröße Kleingruppe

Diskussion und Entwicklung von Ideen für Energiewendeprojekte; Aktivierung von Mitstreitern für deren Umsetzung

Ideenwerkstatt zur Energiewende in der Region Ems-Weser-Elbe

Ina Richter*

Hintergrund

Das „Forum Energiewende“ wurde 2014 von einem kommunalen Energieversorgungsunternehmen als Plattform eingerichtet, die Bürgern die Möglichkeit gibt Ideen und Anregungen zur regionalen Realisierung der Energiewende einzubringen, zu diskutieren und möglichst umzusetzen. In neun Ideenwerkstätten, die unter dem Motto „Der Norden packt’s an!“ in unterschiedlichen Gemeinden Nord-Niedersachsens abgehalten wurden, diskutierten Interessierte und Experten konkrete Ideenvorschläge vom mobilen Wärmespeicher, über umweltfreundliche Mobilität bis hin zur Energiebildung an Schulen. In den anschließend stattfindenden Projektbörsen wurden von einer Kommission - bestehend aus Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Bereiche - Projekte aus den jeweiligen Ideenwerkstätten ausgewählt und vorgestellt. Hier lag der Fokus darauf, Mitstreiter (mit fachlicher Expertise) für die Umsetzung der Projekte zu finden.

Verfahren

In Wittmund fand die erste der neun Ideenwerkstätten am 27.3.2014 statt. Sie waren als etwa dreistündige Abendveranstaltungen konzipiert. Ein externes Moderationsteam leitete durch die öffentliche Veranstaltung. Fachwissen wurde für die Teilnahme nicht vorausgesetzt. Etwa 20 Bürger hatten sich dafür angemeldet und diskutierten mitgebrachte Ideen in Kleingruppen. Grenzen bezüglich Handlungsoptionen bestanden für die Phase der Ideenfindung nicht. Alle Einfälle seien willkommen, wenn sich nicht von vornherein zeige, dass eine Umsetzung unmöglich sei – so die Aussage des Energieunternehmens.

Ergebnis

Ergebnis der Ideenwerkstatt waren zunächst Ideen-Poster für mögliche Umsetzungsprojekte in der Region. Die diskutierten Ideen wurden im Anschluss von einem pro Werkstatt zusammengestellten regionalen Auswahlteam begutachtet und auf ihr Potential für die Umsetzung der Energiewende in der Region bewertet. Das Auswahlteam bestand aus ca. fünf Akteuren aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Erfolgsversprechende Ideen kamen im Anschluss an die Veranstaltungen in eine Ideen-Börse, die auf der Webseite des Forums einsehbar war. Dort galt es Partner zur Umsetzung konkreter Projektideen zu finden und ein Umsetzungsteam zu gründen. Ein Projekt aus dem Verfahren in Wittmund befindet sich bspw. in der Umsetzung. Hier wurde an mobilen Wärmespeichern gearbeitet, die Abwärme einer Biogasanlage aufnehmen und zu anderen Nutzern (Haushalte) transportieren, um sie dort einzuspeisen.

Literaturhinweis

Informationen zu den einzelnen Ideenwerkstätten, dem Konzept und den Umsetzungsprojekten sind online verfügbar unter: (Zuletzt eingesehen am 29.07.2015).

Bericht zu diesem Projekt herunterladen